Alexa spricht KNX/EIB

Die Haussteuerung auf einer Webseite (Server basiert) zu visualisieren, wird von verschiedenen Firmen angeboten. Neben professionellen Lösungen von Gira, MDT oder Xsolution, gibt es in der Zwischenzeit immer mehr Anbieter im Open Source Bereich, wie zum Beispiel CometVisu oder smartVISU, welche bei der Arteco GmbH bereits seit 2014 im Einsatz sind.

Eine Sprachsteuerung für ein „vorhandenes“ Bussystem ist aber immer noch etwas Besonderes.

Jedoch nicht für unseren Mitarbeiter Herrn Sven Petsche.

Er hat 2018 im Rahmen seiner Bachelorarbeit unter Linux in Python und weiteren Programmiersprachen eine Schnittstelle zu Smart-Speakern geschaffen. Seitdem hört man im Büro Sätze wie: „Alexa, schalte in Berlin das Licht aus“.

Was sich nach einem Spaß anhört, hat einen ernsten Hintergrund. Unabhängig davon, dass jede Lampe, jede Steckdose und jedes Rollo im gesamten Haus einzeln über Sprache gesteuert werden kann, gibt es auch sogenannte Szenen zur Gruppensteuerung bei sicherheitsrelevanten Ereignissen.

Kommandos wie: „Alexa, Panik“ oder „Alexa, Feueralarm“ lassen alle Rollos im gesamten Haus hochfahren um über die bodentiefen Fenster einen Fluchtweg zu ermöglichen. Die Lüftungsanlage wird abgeschaltet, um eine Rauchvergiftung zu vermeiden. In Abhängigkeit von der Tageszeit werden diverse Lichter eingeschaltet, um Fluchtwege gegebenenfalls auszuleuchten.

Der eigenen Phantasie sind bei der Konfiguration von Sprach-Szenen keine Grenzen gesetzt.